Aktuelles · Senioren-Zentrum Taufkirchen/Vils


01.09.2017


vorschau

Zukünftige Fachkräfte im Senioren-Service-Zentrum


Sechs junge Menschen stellen sich künftig beruflich in den Dienst der Mitmenschen, indem sie seit dem ersten September eine Ausbildung zum examinierten Altenpfleger/in machen. Mit einem gemeinsamen Frühstück begrüßte Einrichtungsleiter Dieter Müller-Ostermaier die Auszubildenden, darunter auch Quereinsteiger, die auf verschiedenen Wegen auf ihren Abschluss hin arbeiten. Die neue Möglichkeit eines dualen Studiums mit sowohl praktischen Anteilen im Heim als auch Universitätsbesuchen nutzt Romina Rott. Zwei Berufsschüler werden einen ersten Abschluss bereits nach einem Jahr haben, weitere drei erlernen ihren Beruf in drei Jahren. Das breit gefächerte theoretische Wissen wird ihnen in Berufsschulen in Landshut, Erding und Mühldorf vermittelt. Praktische Kenntnisse erlangen sie unter der Leitung der Pflegedienstleiterin Irina Schünemann und den Praxisanleitrern. Im vergangenen Jahr legten vier Auszubildende erfolgreich ihr Examen ab, alle wurden in übernommen. Dass dieses Jahr zwei Schüler mehr aufgenommen wurden sieht Müller-Ostermaier als sinnvolle Reaktion auf den stetig steigenden Bedarf an Fachkräften in der Altenpflege.


Alle Artikel anzeigen